Wie funktioniert eigentlich in euren Augen Tierschutz? Wer ist ein Tierretter?

Der, der Tierleid erkennt?
Der, der ihn irgendwie irgendwo meldet?
Der, der vermittelt?
Der, der sichert?
Der, der transportiert?
Der, der päppelt?
Der, der sich die Nächte um die Ohren schlägt?
Der, der Geld daran verdient?
Der, der wen kennt, der wen kennt?
Der, der beratend zur Stelle steht?
Der, der Beiträge teilt?
Der, der für die Tiere spendet?
Der, der Pflegestelle bietet?
Der, der ehrenamtlich unterwegs ist?
Der, der Patenschaften übernimmt?
Der, der einen Endplatz hat?
Der, der sich mit dem VetAmt auseinander setzt?
Der, der sich für Tierrechte einsetzt?
Der, der aufklärt?
Der, der Futterspenden weitergibt, weil er sie aktuell nicht benötigt?
Arbeitet ein Verein mit 400000 Follower wirklich besser, als ein kleiner mit nur etwa 500?
Gibt es wirklich einen „besseren“ Tierschützer, oder tut einfach jeder das, was er ermöglichen kann?
Ist ein wahrer Tierretter wirklich nur der, der alles kann und macht? Nur der, der viele Spenden erhält, oder auch der, der Einzelkämpfer ist und alles zum größten Teil alleine finanziert?

Viele von uns können nur den ein oder anderen der genannten Punkte erfüllen, aber ist das nicht schon mehr als hilfreich?
Niemand muss alles können oder machen.

Wichtig ist: Miteinander!! Gemeinsam. Freundschaftlich. Verknüpfung für die Tiere!

 

 

Über Mato

Über mich gibt es nicht viel zu sagen, wenn ihr was bestimmtes wissen wollt, Fragt mich doch :-)
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments