Spenden statt Böllern

Silvesterfeuerwerk – Kinderarbeit, Umweltbelastung, Gesundheitsgefahren, Tiere in Panik

Alljährlich werden in Deutschland zu Silvester Raketen und Knaller im Gesamtwert von rund 200 Millionen Euro gezündet. Dabei wird nicht nur viel Geld verpulvert, sondern auch die Umwelt belastet.
Die Müllberge von insgesamt 12.000 Tonnen am Tag nach Sylvester sind nur ein offensichtliches Indiz für Umweltbelastung. Auch der unsichtbare Feinstaub und die freigesetzten Chemikalien wabern noch in der Luft. Diese Staubpartikel, die für das menschliche Auge unsichtbar sind, enthalten giftige Schwermetalle, können zu Atemwegserkrankungen wie Asthma führen und sogar Krebs auslösen. Laut Angaben des Umweltbundesamtes ist die Feinstaubkonzentration zu Neujahr in vielen Orten Deutschlands über mehrere Stunden lang um mehr als das Hundertfache erhöht.
Was aber langfristig gefährlicher ist, sind die Chemikalien wie das Umweltgift Hexachlorbenzol (HCB), die über den Regen in unser Grundwasser gelangen können.
Rund die Hälfte der in Deutschland eingesetzten Silvesterknaller und Raketen stammt aus China, wo sie zum Teil unter fragwürdigen gesundheitlichen und sozialen Bedingungen hergestellt werden. Der Transport solcher Feuerwerkskörper über weite Strecken schadet auch dem Klima.
Der durch die Explosionen verursachte Lärm stellt für Menschen und Tiere außerdem eine große Belastung dar. Da viele Tiere ein wesentlich empfindlicheres Gehör haben als der Mensch, sind sie vom Silvesterlärm besonders betroffen. Die Knallerei versetzt viele Tiere in Angst und Panik, starke Detonationen können ihren Orientierungssinn beeinträchtigen oder sogar Schockzustände auslösen.

 

Quelle: Gefunden bei Facebook

Über Mato

Über mich gibt es nicht viel zu sagen, wenn ihr was bestimmtes wissen wollt, Fragt mich doch :-)
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
  • Werbung für den Notfallfonds